Home
Mein Hobbyraum
CGN-39 Texas
CV-59 Forrestal
CG-49 Vincennes
Gato-Class
Diorama
Spezielles
Bauplanarchiv
Links
Gästebuch

Modellgalerie

Kurzinfo über die Cato-Class

Text übernommen von Revell! Nachdem die US. Pazifikflotte bei "Pearl Harbor" empfindlich geschwächt worden war, lastete zu Beginn des Krieges im Pazifik ein Großteil der Verantwortung im Kampf gegen die japanischen Expeditionstruppen auf den Schultern der amerikanischen U-Bootfahrer.

Für den Einsatz in den Weiten des Pazifiks entwickelt, war die "Gato-Klasse" deutlich größer als beispielsweise das deutsche VII U-Boot. Es war 95 m lang, 8,20 m breit und hatte einen Tiefgang von 4,60 m. Seine Verdrängung betrug 1825 t über Wasser und 2410 t getaucht. Der Dieselantrieb ermöglichte eine Geschwindigkeit von 20,75 Knoten im Überwassermarsch. Der batteriebetriebene Elektroantrieb ermöglichte, getaucht, immerhin 8,75 Knoten. Es bot auf zwei Decks ausreichend Raum für rund 85 Mann Besatzung und eine Tankmenge von 20766 Liter Dieselöl, die eine nonstop Einsatzdauer von max. 75 Tagen ermöglichte.

Solch lange Einsätze überstanden die Besatzungen in deutlich besserer körperlicher Verfassung als die deutschen U-Bootfahrer, denn die "Gato" war vergleichsweise luxuriös ausgestattet. Es gab Kojen für alle, niemand mußte in einer Hängenmatte zwischen Torpedos oder Nachschubgüter schlafen und es gab Waschräume mit Duschen. Ein Kühlraum sorgt lange Zeit für frische Lebensmittel, so dass Mangelerkrankungen ausblieben.

Nach dem Krieg wurden viele Boote abgewrackt oder an andere Marinen bzw. verkauft. Auch Japan übernahm einen der Gegner von einst. Andere Boote wurden in die Reserveflotte übernommen oder zu Testzwecken umgebaut. Heute existieren noch sechs "Gatos" und können als Museumsboote von jedermann besichtigt werden.

Die U.S.S. Flasher S.S. 249
Stapellauf: 20.06.1943
Indienststellung: 25.09.1943
Außendienststellung: 01.05.1946
Erfolge: Mit 132.383 t versenkter Schiffe das erfolgsreichste U-Boot im 2. Weltkrieg. 7. Feindfahrten im Pazifik.

Modell U.S.S Flascher S.S 249 in 1:72