Home
Mein Hobbyraum
CGN-39 Texas
CV-59 Forrestal
CG-49 Vincennes
Gato-Class
Diorama
Spezielles
Bauplanarchiv
Links
Gästebuch

Cato-Class

Baukasten Revell
Vorbereitung u. Zusammenbau
Lackieren Rumpf
Turm
Arbeiten am Oberdeck
Hellcat
Wassergestaltung
Modellgalerie

 

F6 F-5 Hellcat von Revell 1:72

Damit die Gato-Class nicht so leer im Regal steht, dachte ich mir, man könnte ein kleines Wasserdiorama erstellen. Die Idee, dass eine Hellcat Notwassert und der Pilot sitzt im Schlauchboot. Eine Rettung durch die U. S. S. Flasher, die in der Nähe war, und die Notwasserung der Hellcat beobachtete.

Der Bausatz von Revell eignete sich für dieses Vorhaben sehr gut. Spielte die Hellcat im gleichen Pazifikraum wie die U. S. S. Flasher. Leider wird der Modellpilot, „Bob Burnell“ mit seiner Hellcat „Paper Doll“ nicht Begeistert sein, in dieser Rolle zu schlüpfen.
Aber was soll´s, Befehl ist Befehl…
Der Zusammenbau lief sehr gut und die Passgenauigkeit war OK. Da mir das Blauschwarz nicht so gefiel, wurde die Hellcat in drei Farbenschema Lackiert.

Für die Rumpfunterseite Weiß, hier wird Model Air 71 001 verwendet.
Für die seitliche Lackierung Intermed Blue, hier wird Model Air 71 005 verwendet.
Und für die Draufsicht mit seitliche Übergangs Lackierung Navy Blue, hier wird Model Air 71087 verwendet.

Das Modell wird in Handwarmen Spülwasser gewaschen. Damit befreie ich die Bauteile vom produktionsbedingten Fettfilm, danach werden die Bauteile klargespült und zum Trocknen auf ein sauberes Geschirrhandtuch oder wie ich es gemacht habe, auf Haushaltspapier gelegt.

Der Pilotenraum und die Fahrwerksschächte wurden mit Green Zinc Chromat von Model Air 71 094 Lackiert. Anschließend die Unterseite mit Weiß Model Air 71 001.

Da das Weiß sehr schlecht auf das Blauschwarze Modell deckt, von Revell Produktionsbedingt eingefärbt, musste ich mehre Schichten auftragen.
Nach einer sehr guten Trocknungszeit wurde die Unterseite mit Klebeband abgeklebt, damit der nachfolgende Farbauftrag nichts im Wege stand. Unter anderem wurde mit dem Klebeband die Ober- und Seitenteil abgeklebt.

Nach anschließender Trocknung bestreicht man das Modell mit Bodenglänzer. Damit verhindert man das Silbern der Decals.

Nach einiger Zeit, kann man mit dem Decals Auftrag beginnen.

Die Decals sind Angebracht, es wird nochmals mit Bodenglänzer die Decals überstrichen, und nach guter Trocknung wird mit der Airbrushpistole als Schutz Matter Klarlack darüber gespritzt.

Das Canopy wird mit Bodenglänzer eingelassen. Dabei erhält das Canopy seinen tollen Glanz. Nach guter Trocknung werden die Kanzelstreben Bemalt und anschließend an der Hellcat angeklebt, mit Revell Contacta Clear. Die Hellcat wird beiseitegelegt und wartet auf seinen Einsatz auf der Wasseroberfläche.