Home
Mein Hobbyraum
CGN-39 Texas
CV-59 Forrestal
CG-49 Vincennes
Gato-Class
Diorama
Spezielles
Bauplanarchiv
Links
Gästebuch

CV-59 Forrestal

Kiellegung
Tragödie am Golf von Tokin
C-130 Hercules Test
Forrestal am Pier 6E
Karges Leben unter Deck
Kurzlebenslauf
James Vincent Forrestal
CVW-6
Galerie Forrestal
Trägermodell Teil 1
Trägermodell Teil 2
Bau Intruder A-6E
Modell E-2C Hawkeye
Das Flugdeck
Bau eines Landespiegels
Modellgalerie

 

U.S.S CV-59 Forrestal

Die Forrestal und die Sarratoka am Pier 6E in Philadelphia

Nach dem die FORRESTAL 1980 ein Dienstalter von 25 Jahren erreicht hatte, plante die U.S. Navy – beginnend mit dem Haushaltsjahr 1981 – den Träger während einer zweijährigen Umbauzeit so zu modernisieren, daß er weitere runde 15 Jahre im Dienst bleiben konnte. Es wurde die Radaranlage SPS-43A durch SPS-49 ersetzt. Die alten Katapulte wurden durch die längeren und viel kraftvolleren des Typs C-13 ersetzt. Unter anderem wurde der Schornstein verlängert. Dieses auf viele Jahre verteiltes Programm rangiert unter der Bezeichnung SLEP, was „Service Life Extension Programm“ bedeutet und in der Zielsetzung dem FRAM-Program der 60er Jahre entspricht. Die Modernisierungskosten sind aus FY 81 zunächst mit 514 Millionen Dollar finanziert. FORRESTAL erhielt 1991 die Kennung AVT-59, sie sollte danach die alte LEXINGTON AVT-16 als Schulträger ablösen. Im September 1992 begab sich die AVT-59 zu einem „Complex Overhaul“, an dessen Ende dann letztlich die Vorbereitung zur Außerdiensstellung stand. Dies wurde Anfang 1993 beschlossen. AVT-59 wurde 1993 außer Dienst gestellt und zugleich gestrichen.
Da sich keine betuchten Gruppen fanden, um dieses Schiff als Museum zu erwerben, erfolgte 1995 endgültig die Freigabe zur Verschrottung.
1997 wurde die FORRESTAL doch nicht zur Verschrottung freigegeben sowie die SARRATOGA CV-60.
Heute liegen beide Träger in Philadelphia Pier 6E und werden als Museumsschiffe hergerichtet.