Home
Mein Hobbyraum
CGN-39 Texas
CV-59 Forrestal
CG-49 Vincennes
Gato-Class
Diorama
Spezielles
Bauplanarchiv
Links
Gästebuch

CV-59 Forrestal

Kiellegung
Tragödie am Golf von Tokin
C-130 Hercules Test
Forrestal am Pier 6E
Karges Leben unter Deck
Kurzlebenslauf
James Vincent Forrestal
CVW-6
Galerie Forrestal
Trägermodell Teil 1
Trägermodell Teil 2
Bau Intruder A-6E
Modell E-2C Hawkeye
Das Flugdeck
Bau eines Landespiegels
Modellgalerie

 

U.S.S CV-59 Forrestal

Kurzlebenslauf

Kurzlebenslauf und Unfälle auf der Forrestal:

12. Juli 1951 wurde die Forrestal Kiel gelegt.

11. Dezember 1954 im Amt übernommen.

1. Oktober 1955 in Dienst gestellt.

Ab 1956 steter Wechsel zwischen der 2. und 6. US Flotte.

Im November 1956 Einsatz bei der Suez-Krise.

26. September 1957 Einsatz in Norwegen See, während einer NATO-Übung
stürzte eine A-3 Flugzeug ab während eine Landung auf dem Trägerdeck.

23. Oktober 1957 Nord-Atlantik, während eines NATO-Manövers stieß die
Forrestal mit einem Flottentanker zusammen, (Name nicht Bekannt). Der
Zusammenstoß verursachte erheblicher Schaden am Träger, das die Forrestal
zur nächsten Marinebasis anlaufen musste.

5. März 1962 Atlantischer Ozean, während einer Routineablauf mit dem
Flugbetrieb am Guantanamo Bay nach Norfolk, riss bei einem Landeanflug die
Bremstrosse und Tötete ein Deckskamerad.

3. Oktober 1962, der Flugdeckkamerad Irving E. Sheely wurde getötet, als er
versehendlich mit dem Deckzugmaschine rückwärts in den laufenden Propeller
einer E-2C Hawkeye fuhr.

1965/66 9. Monatiger Werft Aufenthalt Installation von NTDS.

Juni 1967 Fahrt zur 7. US Flotte, Einsatz vor Vietnam, dabei Großfeuer 134 Tote,
64 Verwundete danach Rückkehr nach Norfolk Marine Werft.

1968 bis 1983 weiterhin permanenter Wechsel zwischen Ostküste und
Mittelmeer.

10. Juli 1972 Flottenbasis Norfolk, wegen Brandstiftung war dort ein Feuer
ausgebrochen am Bord der Forrestal, während des Hafenbesuchs. Das Feuer
verursachte schwere Schäden im Kommandoraum und dazugehörige Rechner.

März 1973 führte die Forrestal eine Rettungsoperation durch in dem
überschwemmten Medjerder Fluss nahe Tunis.

Juli 1976 Gastschiff bei der Seeparate anlässlich des 200. Gründungs-Feiertags
der U.S.A. vor New York.

15. Januar 1978 außerhalb der Str. Augustin, Florida, eine A-7 Flugzeug stürzte
während dem Landeanflug auf dem Flugdeck, der Pilot kam ums Leben und zehn
Deckmannschaften wurden verletzt.

21. Mai 1978 Brennende Vorratskisten im Lagerraum verursachten einen
Schwelbrand und starke Rauchendwicklung auf dem 3. Deck. Der Schwelbrand
wurde innerhalb von 10 min., nach dem Alarm ausgelöst wurde, gelöscht.

9. Mai 1979 Karibisches Meer, die USS AOR-4 Savanne stößt mit der Forrestal
zusammen, nachdem man einen Maschinentotalausfall erlitten hat. Beide Schiffe
erlitten keinen Personenschaden an Bord.

26. Juni 1979 Mayport Naval Station in Florida, drei kleine Brände an Bord der
Forrestal. Der grund war wahrscheinlich Brandstiftung.

Oktober 1980 feiert die Forrestal Silbernen-Jahrestag.

13. März 1982 außerhalb Guantanamo Bay bei Kuba, 14 Flugzeuge mussten zur
Luftwaffenheimatbasis in Florida umgeleitet werden, weil sie auf der Forrestal
nicht Landen konnten während eines Luftmanövers. Der grund war, das im
Kesselhaus ein Totalausfall statt gefunden hat und somit die Stromversorgung
mit dazu.

1983 bis 1985 lief die Forrestal eine SLEP-Modernisierung durch,
($ 550 Millionen Dollar), damit kann die Forrestal weitere 15-20 Jahre im Dienst
bleiben.

31. Dezember 1985 Atlantischer Ozean, die Geschwindigkeit musste
herabgesetzt werden einer der vier Schiffschrauben und Schiffswelle machten
Schwierigkeiten.

Im Oktober 1987 kahm die Forrestal von einer „See-Manöver 87“ zurück.
Ein sehr erfolgreiches NATO-Manöver. Operationsgebiet war der Arktische Kreis
und die Fjorden von Norwegen.

9. Oktober 1989 Flottenbasis Norfolk, Elektrischer Kurzschluss am vorderen
Aufzugmaschinenraum verursachte ein Feuer, dabei wurden
9 Besatzungsmitglieder verletzt.

8. November 1989, ein Matrose wurde schwer verletzt, als eine schwere Luke
auf ihn fällt. Er wurde nach vorsorglicher Notbehandlung sofort ausgeflogen.

8. Juli 1991, Routineflug einer E-2C Hawkeye von der Staffel VAW-122, Stationiert
auf der Forrestal, musste in der Luft abgeschossen werden, weil ein schwerer
Motorbrand während dem Flug, nicht mit dem eigenem Motorfeuerlöscher
gelöscht werden könnte. Die E-2C Hawkeye drohte in der Luft zu explodieren.
Alle Besatzungsmitglieder wurden, nach dem sie mit dem Fallschirm absprangen,
innerhalb von Minuten von den Rettungshubschraubern der Forrestal und der
Yorktown aus dem Meer gerettet.