Home
Mein Hobbyraum
CGN-39 Texas
CV-59 Forrestal
CG-49 Vincennes
Gato-Class
Diorama
Spezielles
Bauplanarchiv
Links
Gästebuch

CGN-39 Texas

Zuviel Schiff für zu wenig Waffen
Galerie
Modell in 1:200
Bau der Bewaffnung
Radar und Leitgeräte
Erstellen eines Bugsonar
Fahrverhalten
Modellgalerie

 

CGN-39 Texas

Das Modell

Der Bauplan dieses Modells ist im Maßstab 1:200

Das Modell ist überwiegend aus Balsaholz aufgebaut, der Rumpf in Schichtbauweise und die Aufbauten mit Balsaholzplatten von 1,5 mm Stärke. Auf dem Grundgerüst aus 2,5 mm Sperrholz mit den beiden Hauptspanten (Schotts), die das Mittelsegment bilden, aus 10 mm Sperrholz, werden Bug und Heckteil in Schichtbau ausgeführt. Der Seitenwahndung des Mittelsegments besteht ebenfalls aus Balsa. Der Bug wurde mit einem Alu - Kiel bewährt und kann so in der Wasserlinie auf „Messerscharfe“ Form gebracht werden. Was im Fahrbetrieb bei ruhigem Wasser zu schönen Wellenbild führt. Der hintere Spannt des Spantenbaumittelteils wurde voll belassen, wodurch der Rumpf in zwei gegeneinander wasserdichte Segmente unterteilt wird. Bei einem möglichen „Wassereinbruch“ z . B . in der Wellenanlage, läuft nur der Maschinenraum voll, wo sich neben den Motoren nur noch die Rudermaschine und die Regler befinden. Zur empfindlicheren Elektronik und den Batterien, die im vorderen Segment untergebracht sind, kann das Wasser dagegen kaum vordringen. Der durchgehende, einstöckige Unterbau unter den beiden Deckshäuser ist fest mit dem Rumpf verklebt, die durchgehende Rumpföffnung befindet sich im Unterbaudach aus 2 mm Sperrholz und gibt damit die mittleren 2/4 des Rumpfes frei. Die beiden Deckshäuser sind aus leichtem Schachtelbau aus 1,5 mm Balsaholz hergestellt worden. Auch die beiden pyramidenförmigen Masten wurden aus diesem Material gebaut. Eine Reihe von Podesten aus Sperrholz und Kapellschächten Balsaleisten, mit Kartonstegen beklebt, lockern die glatten Flächen der Aufbauten auf. Die Zugänge zu den verschiedenen Abteillungen der Deckshäuser sind alle geschlossen dargestellt. Die Darstellung der Türen aus 0,7 mm starkem Sperrholz, wurde durch das Anbringen von zwei Türangeln aus dünnen Messing verfeinert.

Wie man an den Bildern erkennen kann, wurde das Texasmodell mit einer Grundierung komplett lackiert. Die aufwendige Spachtelarbeit, am Rumpf, wurde anschließend durchgeführt. Um eine Korrektur – Spachtelarbeit zu erkennen, habe ich das Modell leicht mit schwarzer Farbe angenebelt. Nach erfolgreicher Nacharbeit, steht der eigentliche Farbauftrag nichts im Wege.