Home
Mein Hobbyraum
CGN-39 Texas
CV-59 Forrestal
CG-49 Vincennes
Gato-Class
Diorama
Spezielles
Bauplanarchiv
Links
Gästebuch

CGN-39 Texas

Zuviel Schiff für zu wenig Waffen
Galerie
Modell in 1:200
Bau der Bewaffnung
Radar und Leitgeräte
Erstellen eines Bugsonar
Fahrverhalten
Modellgalerie

 

CGN-39 Texas

Nach 3. Jahren Bauzeit, man hat ja nicht jeden Tag zeit, fiebert man den ersten Fahrversuch entgegen. Vorher wurde es noch in der Badewanne getrimmt.

Buh, ganz schön aufwendig, nach 1 ½ Std. hatte ich das Modell soweit.
Der Tiefgang wurde erhöht, das Modell liegt ein wenig über dem Wasserpass von 5mm.
Im Juli 1997 war es dann soweit.
Am nächsten Tag ging es an den See. Ich hätte es mir denken können, kaum am See angekommen, schon ging ein starker Wind.
Mal sehen ob es klappt mit der TEXAS. Erst einmal ins Wasser mit dem Modell und abwarten auf einen ruhigen Seegang.
Nach einigen Minuten war ein ruhiger See vor mir, und mit voller - Kraft - voraus zur Testfahrt. Toll, ein schönes Wellenbild.
Ein „Orkanmodell“ ist die TEXAS nicht, dazu ist sie zu klein.
Die Modellgeschwindigkeit entspricht der maßstäblichen 1,2 m / sek.), d. h. etwa 1,5 Bootslängen pro Sekunde. Die Kapazität der Fahrbatterie verspricht einen Fahrspaß von rund ½ Std., wenn nicht ausschließlich volle - Kraft - voraus gefahren wird. Die rote LED leuchtet und mit den Kraftreserven des Modells geht es zu Ende. Kurs „Heimathafen“. Ich war zu frieden, Zuschauer waren auch dabei und sie haben nicht schlecht gestaunt. So ein Modell sieht man im Ostalbkreis recht selten.