Baubericht Mars Raketensystem 1:35

 

Immer wenn ich den Text lese „Mittleres Artillerie Raketensystem“, abgekürzt MARS, mus
ich an den Planeten „Mars“ denken. So entstand und auch die Überlegung daraus, ein Titelbild
zu erstellen, für die Homepage. Natürlich steht mein Modellpanzer nicht auf dem „Mars“ und
wurde dort auch nicht gebaut. Die Idee, Erbaut, erstellt in meinem Hobbyraum.
Viel Spaß beim Durchblättern.

Klaus Herrmann


Der Zusammenbau

Der Bausatz umfasst 7. Spritzlinge und verspricht eine Interessante Bauphase zu werden.
Die Bauanleitung mit 19 Seiten mit 42 Bauabschnitten ist gut lesbar dargestellt.
Es ist Ratsam, immer Originalbilder aus dem Netz, als Vorlage neben sich zu halten.
Hiermit kann die Fehler am Modell, von vorne herein unterbunden werden.

Wie immer, habe ich begonnen mit dem Reinigen der Spritzlinge im lauwarmen Spülbad.
Anschließend Trockenblasen mit der Airbrushpistole um Wasserflecken zu vermeiden.

Der Zusammenbau, wie üblich bei den Panzermodellen, beginnt man mit der Wanne.
Die Stoßdämpfern werden angeklebt und das Zusammenkleben der Laufrollen.
Anschließend werden die Laufrollen Lackiert. Die Farbangaben entnimmt man von dem Bauplan.

Nach erfolgreichem Zusammenbau, erfolgt die Grundierung mit Modell Air 71.097
Die Trocknungszeit sollte etwa einen Tag erfolgen. Das ganze Modell wurde in Bronzegrün 65 von Revell gespritzt.
Nach ein paar Tagen kamen die ersten Tarnschemen. Hierfür verwendete ich die Modifizierte selbst erstellte Schablone.

Zwischendurch erstellte ich zur Abwechslung die Ruine. Und bemalte sie nach der Kartonvorlage.
Diese Ruine sollte Bestanteil sein für mein Diorama. Das rechte Bild, die fertig bemalte Ruine.

Um die Trocknungsarbeiten an meinem Panzer einzuhalten, begann ich schon mal mit der Grundplatte.
Dazu verwendete ich die gute alte Gartenerde. Die Erde wird vom groben Teile gesiebt und anschließend
mit viel Holzleim mit ein wenig Wasser eine gute Masse verrührt. Mit der Spachtel wird das Erdreich
aufgetragen und anschließend die Kettenspuren eingedrückt. Der Baum und die Ruine finden gleich den richtigen Platz.
Alles gut trocknen lassen. Im nach hinein mit Gras bestreuen und weiter gestalten, nach Belieben.

So… jetzt kommt die Kette dran. Sie wurde komplett mit Vallejo Modell Air Rost 71.080 Lackiert.
Am nächsten Tag wurden die Kettenpolster mit einem feinen Pinsel per Hand Lackiert.
2 Tage nahm das in Anspruch, bis sie fertig war.

Nach 3,5 Monatigem Bauzeit war das Diorama fertig.

 


Zur Modellgalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.